Schutzkonzept

In unserer Gemeinde wurde 2019 ein «Institutionelles Schutzkonzept» erarbeitet, in dem verbindliche Richtlinien, Selbstverpflichtungen, Verpflichtung zu Präventionsschulungen und Verhaltenkodex‘ für alle Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit festgelegt wurden.

Alle neuen Mitarbeiter werden schriftlich darauf verpflichtet, sich für die Einhaltung dieser Standards einzusetzen.

Zuständig dafür ist unsere Präventionsbeauftragte, Frau Birgit Rövekamp-Bruns.

Das vollständige Schutzkonzept liegt zum Mitnehmen im Pfarrheim aus – und kann auch hier heruntergeladen werden. – ISK_Halverde


Hat sich ein Erwachsener oder ein Jugendlicher Dir gegenüber
so verhalten, dass es Dir unangenehm und peinlich war?
Möchtest Du mit jemanden darüber reden?
Hier hast Du die Möglichkeit,
mit einer erfahrenen und vertrauenswürdigen Person
Kontakt aufzunehmen. Such Dir jemanden aus!


Katharina Telsemeyer

Katharina Telsemeyer

Andreas Heeke

Andreas Heeke

Evelyn Affing

Evelyn Affing

Anneliese Schmitz

Anneliese Schmitz

Franz-Josef Schnittker

Franz-Josef Schnittker


Unter den Fotos steht hier im Internet nur der Name,
auf dem Aushang in unserem Pfarrheim
(das täglich von 9-18.00 Uhr geöffnet und frei zugänglich ist)
findest Du auch ihre Adresse, ihre

Telefonnummer und ihre Mailadresse.


Im Pfarrheim hängt auch ein Briefkasten,
dort kannst Du einen Brief einwerfen.
(Darin kann  auch stehen, wie man zu Dir Kontakt aufnehmen kann;
zum Beispiel per Handy oder WhatsApp, per Mail oder mit Deiner Adresse.
Du kannst aber auch einen Brief ohne Deinen Namen einwerfen.)

Wenn Du einen Namen der fünf Ansprechpartner auf den Brief schreibst,
sorgt unsere Putzfrau dafür, dass er genau dort ankommt.

Nur, wenn kein Name drauf steht, bekommt der Pastor den Brief.